Für welches Futter würde sich Dein Hund entscheiden....Teil2

Für welches Futter würdest Du Dich entscheiden und für welchen Teller würde sich der Hund entscheiden?

Wir sehen hier 3 Tellerchen mit Futter, wie man es zu kaufen bekommt im Supermarkt, in Fachgeschäften usw.

Heute Tellerchen 2 - Pellets - Trockenfutter
Preis beim Discounter 1 Kilo Euro 1,99

Was ist drin Getreide ( u.a. 5 % Vollkornmais) , Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse ( 4 % Rind), pflanzliche Nebenerzeugnisse, Öle und Fette, ZUCKER, Gemüse ( 4 % Karotten) Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe Vit A, D3, Vit E , Kupfer, Zink, Jod, Selen pro Kilo, außerdem Antioxidantien, Konservierungsstoffe und sensorische Farbstoffe

Dieses Fast Food für den Hund enthält Getreide, welches steht nicht genau dabei, wieder Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, davon nur 4 % Rind, der Rest wird wieder nicht deklariert, also können es auch wieder Schlachtabfälle wie Hufe, Federn, Schnäbel und andere Nährstoffarme, schlecht verwertbare Abfälle sein, die im Körper sehr viel Stickstoff und Ammoniak produzieren. Welche Öle und Fette wird auch nicht deklariert....es können gehärtete Fette sein, sogenannte Transfette, die alles andere als einen guten Ruf haben. Sie verklumpen die Blutbahnen und rufen Herz-Kreislauferkrankungen hervor. Wem das noch nicht reicht, kommt jetzt noch der Zucker oben drauf, der in einem Hundefutter nichts zu suchen hat.

Wenn wir jetzt noch bedenken, dass die Verarbeitung um Pellets zu formen mit hoher Hitze und hohen Druck passiert, der Name heißt " Extrudieren"....ein Ausdruck aus der Kunststoffindustrie, dann können wir uns vorstellen, dass der Hund ein " Totes Futter" bekommt. Da ist keine Aminosäure, kein Mineralstoff und kein Vitamin mehr drin, was im entferntesten Sinne, nach der Resorbtion im Darm an die Zelle andocken könnte....Deswegen führt der Hersteller pro Kilogramm Futter seine synthetischen Vitamine dazu, die zum
" Überleben" benötigt werden, aber nicht um Stoffwechsel, Zelle und Immunsystem am Laufen zu halten.

Stoffwechselkrankheiten sind vorprogrammiert. Zu allem " Toten Futter" kommen jetzt noch Konservierungsstoffe, Antioxidatien und Farbstoffe dazu.

Zum Beispiel 320 | Butylhydroxyanisol (BHA) und
321 | Butylhydroxytoluol (BHT). Sie dienen zur Halbarmachung des Futters, da sehr Hitzbeständig und günstig!

Nachzulesen bei dr. Watson Futtermitteldedektive

Was ist es überhaupt?
E320 und E321 sind künstliche Antioxidationsmittel, die chemisch mit dem Desinfektions- und Holzschutzmittel Phenol verwandt sind. Sie sind extrem hitzebeständig und eignen sich gut für fettreiche Lebensmittel. Die Lebensmittelindustrie kombiniert BHA und BHT häufig mit den Gallaten E310 bis E312.
Hinweis
Zusatzstoffe dienen nicht den Konsumenten, sondern den Herstellern industrieller Nahrung. Sie sollen in erster Linie die Haltbarkeitsdauer verlängern und die Kosten senken. Der menschliche Organismus braucht solche Chemikalien nicht. Einen gesundheitlichen Nutzen für die Verbraucher haben sie ebenfalls nicht. Viele der Zusätze können sogar die Gesundheit gefährden.

Die zugelassenen Zusatzstoffe gelten gleichwohl als unbedenklich - jedoch nur bis zu einer bestimmten Menge. Eine absolute Unbedenklichkeitsgarantie geben die Behörden nicht, da sie weder über die eingesetzten Mengen in den einzelnen Lebensmittel noch über die gesamten Verzehrsmengen Bescheid wissen.

Jeder muss also selbst wissen, was er sich zumutet.

DR. WATSON hilft dabei

DR. WATSONs Urteile sind fachlich fundiert und verständlich formuliert.

Für die DR. WATSON Zusatzstoff Datenbank hat das DR. WATSON Team tausende von wissenschaftlichen Studien ausgewertet, beurteilt und die Ergebnisse von überprüfen lassen.

BHA und BHT stehen im Verdacht bei der Krebsentstehung beteiligt zu sein. Auch der Mensch ist davon nicht gefeiht, alles pulverisierte, wie Milchpulver, Instantsuppen, Kartoffelflocken....

Kaltgepresstes Trockenfutter ist davon nicht ausgenommen, es heißt nur, dass die Pellets im kalten Zustand gepresst sind, die Erhitzung hat trotzdem stattgefunden!

Last but not Least......Wenn wir jetzt noch bedenken, dass so ein offen stehender Sack Trockenfutter gerne Milben enthält oder, wenn es feucht wird,eine Pilzbelastung hat, dann können wir uns vorstellen, was da alles in den armen Hund reinverfüttert wird. Allergien sind vorprogrammiert...
Trockenfutter hat nur für den Besitzer Vorteile,nicht für den Hund.....

Auch hier sollte man, wenn man trotzdem Trockefutter bevorzugen sollte, auf den Inhalt schauen und genau überprüfen, was kommt das überhaupt in meinen Hund rein....

Hier ein Auszug " Gefahr von Trockenfutter!"

https://www.my-invitapoint.de/.../krank.../gefahr-trockenfutter/

Nichts desto trotz kenne ich auch Hunde, die mit diesen Futter alt geworden sind und kaum Probleme hatten, aber der größte Teil, auch heute mit Konstellationskrankheiten zu kämpfen haben, wie wir Menschen auch!

Einen schönen Tag

Eure Sandra Mehlis