BIO HERICIUM

Bild Mycovital

Der Vitalpilz Hericium erinaceus, auch Stachelbart oder Löwenmähne bekannt, gilt in China als beliebter Speisepilz. Er ist äußerst selten, da er nur in alten Wäldern wächst , bevorzugt in Höhlen oder Furchen alter Laubbäume. Bei uns in Deutschland kommt der Pilz sehr selten vor.

In der Traditionellen chinesischen Medizin wird er zur Stärkung der der Verdauungsorgane und der Leber eingesetzt. In der Tierheilkunde macht man sich den Pilz zu Nutze, indem er vorwiegend bei Erkrankungen des Verdauungstraktes eingesetzt wird.Er wirkt entzündungshemmend auf die Magen- und Darmschleimhäute und baut diese wieder auf. Diese Eigenschaft macht ihn wichtig bei der Behandlung von Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten, Magenschleimhautentzündungen, Stress und Unruhe, Darmerkrankungen und Schwäche des Immunsystems....außerdem ist er auch hilfreich gegen chronische Entzündungen der Magen- und Darmschleimhäute, die aus einer Infektion mit dem Bakterium Heliobacter pylori entstehen.

Der Hericium verfügt über Krebshemmende Eigenschaften, ähnlich dem Heilpilz Coriolus, der bei Tumoren hilfreich einsetzbar ist.

Die Inhaltstoffe Hericenon und Erinacin stimulieren die Produktion des Nervenwachstumsfaktors( NGF) Durch den NFG werden Myelinschichten der Nerven regeneriert.das macht diesen Pilz sehr wertvoll bei ängstlichen, unruhigen und gestressten Tieren!

Für eine Beratung rufen Sie mich an unter +49 (0) 151 21164848


Hier geht es zu Mycovital